Solfilmen: Die Rückkehr des Lichtes

Solfilmen (der Sonnenfilm) präsentiert täglich die Rückkehr des Lichtes zwischen den Sonnenwenden, der Wintersonnenwende und der Sommersonnenwende. Der Film ist eine schwedische Tradition seit 1963.

Sverker Lund, ein Zeichner der schwedischen Fernsehanstalt SVT (Sveriges Television), bekam den Auftrag den täglichen Lichtzuwachs zwischen Winter- und Sommersonnenwende zu visualisieren. SVT wollte die Zeitunterschiede ursprünglich mithilfe eines Schildes zeigen. Doch Sverker hat von Anfang an das Medium Film geglaubt. Zusammen mit Trickfilm-Fotografen Béla Thinsz entwickelte er deswegen den Kurzfilm, der 1963 zum ersten Mal gezeigt wurde. Der Film war als Einwegsprodukt gedacht. Das schwedische Volk forderte doch schon im Jahr darauf, diesen wiederaufzunehmen, so dass der Film schnell zur Tradition und zum Kultobjekt erklärt wurde. Die Musik Le Fiacre (Pferdekutsche) fand man im französischen Gramophonarchiv. Und das Gähnen spielte Sverker mit seiner eigenen Stimme ein.

Auf jeden Fall: Jetzt gehen wir helleren Zeiten entgegen und haben mit dem Solfilm in Schweden etwas auf das wir uns jeden Abend freuen können. Und sei versichert: Die Melodie wird dich in den Schlaf begleiten!

Wintersonnenwende und Sommersonnenwende

Die Sonnenwenden finden zweimal im Jahr statt. Dieses geschieht, wenn die Erdachse sich am stärksten zur Sonne oder von der Sonne weg neigt. Die Sonne erreicht zur Wintersonnenwende den niedrigsten und zur Sommersonnenwende den höchsten mittäglichen Stand. Im Winter erleben wir also mit der Sonnenwende den kürzesten, im Sommer den längsten Tag des Jahres. Das Datum, an dem die jeweilige Sonnenwende eintrifft, variert abhängig von den Schaltjahren. Die Wintersonnenwende findet im Norden entweder am 21. oder 22. Dezember, die Sommersonnenwende am 20., 21. oder 22. Juni statt. Quellen: Expressen: Vintersolståndet 2019: Snart väntar ljusare tider; SMHI: Sommarsolstånd och Vintersolstånd

Sommarsolstånd och Vintersolstånd
Källa: SMHI Sommarsolstånd och Vintersolstånd